SUPCOM-Favorite
Navigation
Ereignisse
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Hier klicken um Dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
Gäste Online: 4

Mitglieder Online: 0

Anzahl Mitglieder: 58
Neuestes Mitglied: Sandra_22
RFZBT

Saisonvorschau Nr. 3 Hammer Eisbären
Aliens NewsKommen wir heute zum letztjährigen Vizemeister der 1. Liga West , den Hammer Eisbären.

Letzte Saison präsentierte man sich als sehr starke Einheit und auf diesem Fundament baute man auch den Kader für die neue Saison auf.

Man nahm auf der Kontingentstelle im Sturm einen Wechsel vor und gab Mikael Paunio ab. Dafür holte man Kamil Vavra aus Dinslaken. Was den Punkteschnitt der beiden betrifft sicherlich eine Verbesserung. Paunio erzielte letzte Saison im Schnitt 1,6 Punkte pro Spiel, während Vavra auf 2,2 Punkte pro Spiel kam.

Des weiteren verließ mit Igor Furda ein weiterer Stürmer den Hammer Maxipark. Letzte Saison hatte der 39jährige eine richtig starke Saison mit 74 Punkte in 41 Spielen und war damit Topscorer seines Teams. Als Ersatz wurde der 9 Jahre jüngere Andre Kuchnia aus Dortmund verpflichtet, der sicherlich keine schlechte Alternative ist. Mit Marvin Cohut, Tommy Kuntu-Blankson und Kai Domula konnten 3 weitere ehemalige Dortmunder verpflichtet werden.

Insgesamt konnte die Verantwortlichen einen sehr ausgeglichenen und qualitativ hochwertigen Kader zusammenstellen. Zu einer Schwachstelle könnte sich höchstens die Quantität in der Verteidigung entwickeln. Sollte es dort zu Ausfällen kommen, wird die Verteidigerdecke schnell dünn, aber das muss ja nicht eintreffen.

Die größte Veränderung gab es aber wohl an der Bande. Daniel Galonska verließ überraschend die Eisbären, da er ein sehr gutes Angebot aus dem Nachwuchs der Iserlohn Roosters bekam. Neuer Mann hinter der Bande ist Ralf Hoja, der zuvor Landestrainer beim LEV NRW war und davor Co-Trainer der deutschen U18 Nationalmannschaft.

Man wird abwarten müssen, wie Hoja die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers weiterführt. Die Erwartungen sind in Hamm nach der letzten Saison zu Recht hoch und es wird interessant sein zu sehen wie das Team damit umgeht in dieser Saison der Topfavorit zu sein.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Shoutbox
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.

24/02/2018 20:57
Sonntag alle mit den Bus nach Hamm!
SUPCOM@ Facebook
Kontakt
Site Map
Kontakt
Impressum